Skitouren

Andermatt ist ein Skitouren-Paradies. Fast alle Gipfel die in ihrer Sichtweite sind, kann man bis zum Gipfel mit Ski besteigen. Das Dorf liegt auf 1444m und die Gipfel rundum haben alle eine Höhe knapp unter 3000m. Es gibt alle Hangausrichtungen und -neigungen zur Auswahl und mit einer Kombination aus Aufstieg, Lift- und Zugfahren ergeben sich viele schöne Varianten und Kombinationen. Nachfolgend meine schönsten Skitouren in der Region Andermatt, vorausgesetzt das die Schnee- und Lawinenverhältnisse günstig sind.

[accordion id="accordion-skitour"][accordion_item title="Stöckli Tour für aufstiegsfaule"]

Direkt vor dem Basecamp können sie in den Nätschen Sessellift einsteigen und somit ist diese Tour was für die Aufstiegsfaule unter uns. Oben am Stöckli angekommen können sie mit nur 80m Aufstieg an einen Steilen nach norden gerichteten Hang gelangen.

Diese Tour ist sehr leicht zu erreichen aber es benötigt auch sehr gute Lawinenbedingung um die mit 1500 Höhenmetern und im Anfang steile Nordseitige Abfahrt durch das Riental nach Göschenen abfahren zu können. Diese Tour benötigt auch ausreichend Schnee am Talboden vom Riental, was oft erst nach einigen Lawinenabgängen vohanden ist. Sonnst müssen sie lange unten im Talboden die Skier tragen.

Überblick

  • Basecamp Andermatt
  • Nätschen Sessellift
  • Söckli Sessellift
  • 80 Hm Aufstieg nach Norden zum tiefsten punkt am Grat neben Stöckli
  • steile Abfahrt Richtung Riental nach Göschenen
  • Ankunft am Bahnhof Göschenen und mit der MGB zurück, vorsicht beim Gleise überqueren mit Skier, es ist eine Untertunnelung vorhanden.

[/accordion_item][accordion_item title="Rund um Gemstock"]

Die Zickzackrunde mit einer Kombination Gemstock-Guspis-Glockentürmli-Fortunei-Winterhorn-Realp hat 3 kurzen Aufstiege und 4 super Abfahrten.

  • Gemstock Bahn hoch und südseitige abfahren. Wie weit sie runterfahren je nach Schneeverhältnisse.
  • Aufstieg zur Gafallenlücke 2821
  • Optional weiter zum Rothorn und dann Abfahrt richtung Guspis bis zum Punkt 2380m.
  • Aufstieg zum Glockentürmli, die 2 Felsnadeln am Sattel sind leicht zu erkennen
  • Traversieren höhehaltend rechts zu Fortunei
  • Abfahrt zur Gotthard Passstrasse
  • Aufstieg zum Winterhorn
  • Abfahrt nach Realp oder Zumdorf, anschliessend mit der MGB zurück

Hier beginnt ein abwechslungsreicher 750 Hm Aufstieg mit kleiner Glettersteigeinlage und einer Gletscherüberquerung zum Oberalpstock. Von da gibt es zwei Varianten für die Abfahrt. Einmal die längste Abfahrt in der Zentralschweiz. Diese führt nordseitig über die Gemsplangen ins Madranertal mit über 2200m Vertical und über lange steile Hänge. Angekommen in Bristen müssen sie dann mit Bus und Bahn zurück nach Andermatt. Die Rückfahrt ist etwas mühsam, aber die Abfahrt ist einzigartig!

Variante I

Variante II

  • Von Disentis nach Acla mit der MGB
  • Aufstieg zum Oberalpstock 750 Hm
  • Südseitige Abfahrt ins Val Strem.
  • Hier  kommen sie bequem in Sedrun an der Bahnstation an und dann mit der MGB zurück zum Basecamp.

[/accordion_item][accordion_item title="Oberalp Pass"]

Die Bahnstation am Oberalppass ist ein guter Ausgangspunkt für Skitouren. Pazzola, Rossboden, Cavradi und Badus kann man von hier ohne Skiticket gut erreichen. Am Gemstock kann man Skitouren-light geniessen. Ein paar hundert Meter Aufstieg eröffnen unendliche Möglichkeiten für Skifahren ohne lästige Powder-Konkurrenz.

Wer längere Aufstiege und die Herausforderung sucht, kann sich z. B. am Galenstock probieren. Hier ist alles dabei. 2200 Hm Aufstieg von Realp, eine Gletscherüberquerung mit Spalten, mixed ice/rock und grandioser Blick vom Gipfel ins Ursern- und Rhonetal und auf dem Rhonegletscher.

[/accordion_item][accordion_item title="Südseitige Tour nach Airolo"]

Wer kurz mal echt guten Capuccino trinken will, fährt die Rückseite vom Gemstock zur Vermigelhütte, steigt von da zum Pix Alv. Hier Fährt man runter zum Bornengopass und dann über südseitige Hänge nach Airolo. Am Bahnhof wartet das deutlich bessere Tessiner Capuccino

  • Mit Lift zum Gemstock
  • Südseitig abfahren zur Vermigelhütte
  • Hier aufstieg zum Piz Alv
  • Abfahrt zum Bornengopass
  • Linkshaltend südseitig ins offene Talkessel vom Val Canario
  • Unten am Sägewerk 10min Fussmarsch zum Bahnhof
  • Capuccino bestellen und geniessen
  • Mit SBB nach Göschenen und MGB nach Andermatt (Ticket lösen bis nach Göschenen, es wird oft kontrolliert )

[/accordion_item][accordion_item title="Urner Haute Route"]

Eine Super Mehrtagestour ist die Urner Haute Route von Andermatt nach Engelberg. Anstatt Aufstiegsautobahn mit anschliessendem Elbogenkampf an der Vignettehütte um die Hüttenplätze mit Schnarchsymphonie,  bietet die Urner HR unbewirtete Hütten, südseitige Aufstiege mit Nordseitigen Abfahrten. Winterlücke, Steigletscher, Uratstock und als letztes runter vom Grassen nach Engelberg sind alle wirkliche super Abfahrten. Nach meiner Meinung besser als die von der Klassischen Cham-Verbier-Zermatt HR.

[/accordion_item][accordion_item title="SAC Hütten in Andermatt"]

Rund um Andermatt ist ein gutes netz and Hütten vorhanden. Die SAC Hütten von Maighels, Rotondo und Albert-Heim sind alle nach ein paar Stunden Aufstieg zu  erreichen. Diese sind ganzjählich bewirtet und eröffnen neue Möglichkeiten für unzählige Touren in der Umgebung.

[/accordion_item] [/accordion]

Weiterführende Informationen

Schlagwörter: 

Aktuelle Fotos und Stories auf Instagram

Im Sommer wie im Winter - Urlaub in der Schweiz. Auf Instagram zeigen wir viele Möglichkeiten die Region Andermatt als Aktivurlauber mit Sport und Freizeit zu gestalten